Jeder Augenblick ist flüchtig. Gerade dann wenn er für den Betrachter am beeindruckendsten scheint,
ist er auch schon wieder vorbei. Darin liegt die Schönheit, in der Vergänglichkeit.
Oft fällt es schwer sich damit abzufinden. Sei es nun in Partnerschaften oder im Bezug auf das eigene Alter.
Wir versuchen krampfhaft uns an Vergangenem festzuhalten oder befassen uns mit Zukunftsplänen.
Die Kombination mehrerer Porträts von Individuen verschiedenster Herkunft,
die generativ übereinandergelagert werden, bringt genau diesen Aspekt zum Tragen
der das Leben so spannend macht:
Die Unbeständigkeit des Sein. Alle Dinge sind im Wandel begriffen.



generative video-installation, 115x220cm
open project space basis e.V.
Frankfurt am Main 2014


Idea & Photographie -
Markus Winkler

Lighting & Technical Support -
Nils Hachmeister
http://www.nh-film.de//

Coding -
Julian Hermann
http://www.julianhermann.de/

Technical Support -
Robert Meyer